Luigi Cherubini «Messe solennelle» A-Dur zur Krönung von König Karl X.

Was König Ludwig XVIII. nie erlebte, wollte sein Bruder und Nachfolger Karl X. nicht entbehren: die feierliche Krönung zum König. So wurde er 1825 in Rheims gesalbt, erhielt das Schwert Karls des Grossen in die Hand und weisse Pantoffeln an die Füsse.

Dazu erklang Luigi Cherubinis feierliche Messe in A-Dur. In ihr verzichtet der Komponist nicht nur auf Solostimmen, er legte auch den Chor symbolischerweise - als Anspielung auf die Trinität - auf nur drei Stimmen an.

Gespielte Musik