Weihnachtsmusik der Renaissance

Orlando di Lasso: «Prophetiae Sibyllarum» und Motetten

Weser Renaissance
Ltg.: Manfred Cordes

Die Antike kannte eine ganze Reihe von weisssagenden Sibyllen; am berühmtesten war die Sibylle im Tempel des Apollo in Delphi. Natürlich kam mit dem Christentum ihr Ende oder doch fast: Sie überlebten, da ihnen   Weissagungen verschiedener Glaubenswahrheiten zugeschrieben wurden, so auch über das Kommen des Messias. Die Renaissance arbeitete diese Idee weiter aus: Michelangelo porträtierte fünf Sibyllen in der Sixtina; Orlando di Lasso vertonte 12 Gedichte mit sibyllinischen Weihnachtsbotschaften.

Gespielte Musik