«Abend am See»

«Als ob ich einen Sechser im Lotto gewonnen hätte», meint Volksmusikredaktor Dani Häusler begeistert bei dieser Perle aus dem Musikarchiv von Fritz Dür. Zum ersten Mal, seit er sich mit dieser Sammlung beschäftigt, hat er zur Aufnahme von Radio Beromünster detaillierte Dokumente gefunden.

Gruppenbild mit fröhlichen jungen Menschen mit Handharmonikas.
Bildlegende: Musikantinnen und Musikanten des Handharmonika-Club Winterthur in den späten 1940er-Jahren. Akkordeon Orchester Winterthur

Das Stück «Abend am See» wurde am 24. November 1955 vom Handharmonika-Club Winterthur (heute Akkordeon Orchester Winterthur) unter der Leitung von Engelbert Zimmermann im Radiostudio eingespielt.

Auf der Homepage dieser Winterthurer Formation wird dieses Datum in der Club-Chronik erwähnt. So wissen wir heute mit Sicherheit, dass nebst dem Walzer «Abend am See» weitere acht Stücke vom Handharmonika-Club aufgezeichnet wurden.

Zum Jahr 1955 sind in der Vereingeschichte weitere spannende Fakten vermerkt:

  • An der Generalversammlung vom 13. Februar wird eine Lohnerhöhung von 10 Franken für Dirigent Engelbert Zimmermann beschlossen.
  • Später im Februar folgen Auftritte an der Fasnacht und im Zürcher Volkshaus.
  • Am 26. Juni wird ein das Konzert vom Handharmonika-Club Winterthur vom Landessender Beromünster übertragen.
  • Die Konzertreise führt die Clubmitglieder im Sommer 1955 auf den Bürgenstock.
  • Im November steht ein Konzert im Stadthaus auf dem Programm und die bereits erwähnten Aufnahmen im Radiostudio.
  • Schliesslich wird das Clubjahr am 11. Dezember 1955 mit einer Chlausfeier ausgeläutet.

Dass die Vereinsgeschichte online derart detailliert dokumentiert, kommt im Volksmusikbereich eher selten vor. Das erklärt auch die Begeisterung von Dani Häusler, der für einmal aus einem reichen Fundus schöpfen konnte.

Moderation: Christine Gertschen, Redaktion: Dani Häusler