«Ja, Du bisch ja nur es Babeli»

Der Titel an sich ist nicht schmeichelhaft. Als «Babeli» werden schliesslich eher dümmliche Damen bezeichnet. Die Polka «Ja, Du bisch ja nur es Babeli» gilt dennoch als eines der bekanntesten Schweizer Volkslieder. Sie stammt zudem von einer Kapelle, die als Pionierin des Innerschweizer Stils gilt.

Bildcollage mit einem Porträt von Martin Beeler auf einem Vintage-Background.
Bildlegende: Martin Beeler (1920-2008), der Altmeister der schweizerischen Ländlermusik. Wikipedia

Die Hudeli-Musig war eine der ersten, weitherum bekannten Ländlerkapellen der Innerschweiz. Sie existierte zwischen 1850 bis 1929. Sie bestand aus Mitgliedern der Familie Fuchs aus Einsiedeln. Die «Babeli-Polka» wurde von Johann Fuchs – auch bekannt als Hudeli-Fuchs» – komponiert.


Zu den Hudelis gesellten sich im Lauf der Jahre einige der besten Einsiedler Musikanten wie beispielsweise Martin Beeler sen. Nach dem Ende der Hudeli-Musig, führte er die musikalische Tradition mit seiner Kapelle Martin Beeler weiter. Diese Tradition wurde wiederum von seinem Sohn Martin Beeler jun. übernommen. Für die Sammlung Dür nahm dieser mit seiner Kapelle 1961 eine Version der «Babeli-Polka» auf, die ohne die bekannten Gesangs-Einlagen auskommt.

Autor/in: daue, Moderation: Fränzi Haller, Redaktion: Dani Häusler