Anti-Korruptions-Experte Thelesklaf sorgt sich um die Schweiz

  • Samstag, 6. Juni 2015, 11:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 6. Juni 2015, 11:30 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 6. Juni 2015, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Samstag, 6. Juni 2015, 19:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 7. Juni 2015, 19:30 Uhr, Radio SRF 4 News

Der Skandal rund um die Fifa gehört zu den grössten Korruptionsfällen der Welt, sagt der Fachmann Daniel Thelesklaf. Er befürchtet, dass einiges dieses Skandals auf die Schweiz als Standort der Fifa zurückfallen könnte. Was ist zu tun?

Anti-Korruptions-Experte Daniel Thelesklaf.
Bildlegende: Anti-Korruptions-Experte Daniel Thelesklaf. SRF

Tag für Tag gibt es neue Enthüllungen im Korruptionsskandal rund um die Fifa. Ranghohe Funktionäre sind ins Visier der Justiz geraten: Sie packen aus, enthüllen Details und bringen damit andere Fifa-Funktionäre ins Schwitzen.

Das alles wirft ein schlechtes Licht auf die Fifa. Und was ist mit der Schweiz, dem Sitzstaat der Fifa? Daniel Thelesklaf ist Korruptions- und Geldwäscherei-Experte. Er leitet die Anti-Geldwäschereibehörde FIU (Financial Intelligence Unit) im Fürstentum Liechtenstein. Er befürchtet, die Schweiz könnte schon bald erneut international am Pranger stehen, weil sie zu lange zu wenig vorgekehrt hatte.

Was kann die Schweiz tun? Gerade diese Woche hat sich der Ständerat über das neue Korruptionsstrafrecht gebeugt: Er hat es verschärft, aber weniger stark als geplant. Reicht das aus Sicht des Korruptionsexperten?

Daniel Thelesklaf ist Gast in der Samstagsrundschau bei Eveline Kobler.

Moderation: Eveline Kobler