Asylzahlen setzen Kantone unter Druck

  • Samstag, 13. Juni 2015, 11:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 13. Juni 2015, 11:30 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 13. Juni 2015, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Samstag, 13. Juni 2015, 19:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 14. Juni 2015, 19:30 Uhr, Radio SRF 4 News

Die Kantone müssen laufend Asylzentren eröffnen und Standorte finden für die künftigen Asyl-Bundeszentren. Die hohen Asylzahlen führen zu hohen Sozialausgaben. Was tun? Peter Gomm ist Präsident der Konferenz der kantonalen Sozialdirektoren (SODK) und Gast in der Samstagsrundschau.

 Der Solothurner Regierungsrat Peter Gomm ist Präsident der Konferenz der kantonalen Sozialdirektoren (SODK).
Bildlegende: Der Solothurner Regierungsrat Peter Gomm ist Präsident der Konferenz der kantonalen Sozialdirektoren (SODK). Keystone

Der SP-Politiker Peter Gomm weiss aus eigener Erfahrung, wie schwierig es ist, neue Asylzentren zu eröffnen: In seinem Kanton Solothurn wehren sich Anwohner gegen ein geplantes grosses Zentrum in einem Naherholungsgebiet. Welche Rezepte hat der Regierungsrat und SODK-Präsident, um die Akzeptanz von Asylunterkünften zu steigern?

Gerade die Kantone und die Gemeinden sind längerfristig stark betroffen von den hohen Flüchtlingszahlen: Um die Integration der Flüchtlinge in die Arbeitswelt nämlich steht es miserabel. Dies belastet auf Jahrzehnte hinaus die Sozialbudgets von Kantonen und Gemeinden. Reicht den Kantonen die Hilfe des Bundes? Wie könnte die Integration besser werden? Und: Wie stark belastet die neueste Aufnahmeaktion für Syrerinnen und Syrer die Kantone?

Politisch setzen Kantone und Bund auf die grosse Asylreform: Kürzere Verfahren sollen das Asylverfahren effizienter und kostengünstiger machen. Auch Peter Gomm ist ein vehementer Verfechter dieser Reform nur: Was bringt sie wirklich? Kantonsvertreter Gomm stellt sich kritischen Fragen zum Asylwesen.

Moderation: Dominik Meier