Daniel Lampart vom Gewerkschaftsbund

  • Samstag, 2. Mai 2015, 11:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 2. Mai 2015, 11:30 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 2. Mai 2015, 19:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 3. Mai 2015, 19:30 Uhr, Radio SRF 4 News

Am «Tag der Arbeit» arbeitet Daniel Lampart naturgemäss: Zusammen mit anderen Gewerkschaftern bestreitet er verschiedene Kundgebungen. Doch warum thematisieren die Gewerkschaften dieses Mal die soziale Gerechtigkeit und nicht etwa die Frankenstärke und die Arbeitsplatzsicherheit?

Daniel Lampart.
Bildlegende: Daniel Lampart. Keystone

«Soziale Gerechtigkeit statt Ausgrenzung!» so das Motto, dass sich die Gewerkschaften dieses Jahr für den 1. Mai ausgesucht haben. Die Parolen waren schon kämpferischer: Warum zeigen sich die Gewerkschaften ausgerechnet jetzt, wo wegen des starken Frankens zahlreichen Angestellte um ihre Stelle bangen, handzahm? Greifen sie mit ihrem Motto tatsächlich das Thema auf, das die Verbandsmitglieder an der Basis momentan am meisten beschäftigt?

Es drängt sich die Frage auf, ob den Gewerkschaften etwa die Rezepte fehlen, um Arbeitsplätze zu sichern. Vertreter wie Daniel Lampart vom Gewerkschaftsbund werden zwar nicht müde die Schweizerische Nationalbank aufzufordern, doch bitte den Franken wieder zu schwächen. Doch wo bleiben andere Rezepte, die mehr Aussicht auf Erfolg hätten?

Daniel Lampart, der Chefökonom des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes, nimmt Stellung in der Samstagsrundschau bei Eveline Kobler.

Moderation: Eveline Kobler