Novartis-Präsident: Wie viel Rendite ist legitim?

  • Samstag, 15. Dezember 2018, 11:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 15. Dezember 2018, 11:30 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 15. Dezember 2018, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Samstag, 15. Dezember 2018, 19:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 16. Dezember 2018, 19:30 Uhr, Radio SRF 4 News

Darf ein Medikament eine halbe Million Franken und mehr kosten? Diese Frage stellt sich mit Blick auf mehrere Hightech-Therapien von Novartis. Welche Preise und welche Renditen legitim sind in einer Branche, die letztlich von öffentlichen Gelder lebt, beantwortet Novartis-Präsident Jörg Reinhardt.

Jörg Reinhardt, Novartis-Präsident.
Bildlegende: Jörg Reinhardt, Novartis-Präsident. Keystone

Jörg Reinhardt ist seit fünfeinhalb Jahren Präsident des grössten Schweizer Pharmakonzerns. Seither hat er den Konzern radikal umgebaut, ganze Sparten verkauft, das Management verjüngt, die Firmenkultur nach der «Ära Vasella» verändert, wie er sagt.

Der Umbau geht zu Lasten des Personals in der Schweiz: Hier werden 2'000 Stellen abgebaut oder ins günstigere Ausland verlagert. Betroffen sind dieses Mal auch gut ausgebildete Fachkräfte. Die Politik ist entsprechend alarmiert.

Gleichzeitig will Reinhardt die Marge des Konzerns steigern, unter anderem mit immer noch mehr immer noch teureren Hightech-Therapien. Ist das legitim in einer Branche, die letztlich von Krankenkassenprämien und Steuergeldern lebt? Jörg Reinhardt nimmt Stellung in der «Samstagsrundschau» von Radio SRF. Er ist Gast bei Eveline Kobler.

Moderation: Eveline Kobler