Roger Schawinski im Gespräch mit Kurt Aeschbacher

  • Montag, 13. Januar 2014, 22:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 13. Januar 2014, 22:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 14. Januar 2014, 3:42 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 14. Januar 2014, 8:27 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 14. Januar 2014, 9:55 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 14. Januar 2014, 10:30 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 18. Januar 2014, 22:25 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 19. Januar 2014, 14:30 Uhr, SRF info

Kurt Aeschbacher moderiert seit rund 33 Jahren beim Schweizer Fernsehen. Früher provokativ, heute zahmer. Nebenberuflich setzt er sich auch ein für soziale Anliegen, zum Beispiel als erster Unicef-Botschafter der Schweiz.

In seinen früheren Sendungen machte Kurt Aeschbacher immer wieder mit Provokationen auf sich aufmerksam. So interviewte er in «Grell-Pastell» Splitternackte oder erschreckte das Publikum mit einer Vollglatze. Heute gibt er sich in der wöchentlichen Talk-Sendung «Aeschbacher» sanfter und punktet beim Publikum mit einfühlsamen Interviews. Auch setzt er sich seit Jahren als Unicef-Botschafter in der Aidsprävention ein oder kämpft als Privatperson für das Partnerschaftsgesetz für Homosexuelle. Was sagt er ganz aktuell zum Aufsehen erregenden Coming-out des Fussballstars Thomas Hitzlsperger und dazu, dass in gewissen Bereichen die sexuelle Neigung immer noch tabuisiert wird? Ein ausführliches Gespräch mit dem 65jährigen Bonvivant und Kunstliebhaber über seine Zukunft und Vergangenheit, bei Roger Schawinski.