Roger Schawinski im Gespräch mit Peter Bodenmann

Der stärkste Gegenspieler von Christoph Blocher zieht Bilanz und spricht über die epochale EWR-Abstimmung vor 20 Jahren.

Das EWR-Nein des Schweizer Stimmvolks jährt sich zum 20sten Mal. Das knappe Nein vom 6. Dezember 1992 spaltete die Schweiz. Wie sieht es heute aus? Für den damaligen SP-Parteipräsidenten Peter Bodenmann und Gegenspieler von Christoph Blocher steht fest: Der Alleingang wird wie das „Steuerhinterzieher-Geheimnis“ sterben. Dies sei nur noch eine Frage der Zeit. Im Gespräch mit Roger Schawinski erklärt der Politfuchs, warum der bilaterale Weg eine Sackgasse ist und warum er sich noch heute über die damalige Haltung der Grünen ärgert, die Blocher und der Gegnerseite den Sieg ermöglicht haben. Wie beurteilt er zudem den neusten Vorstoss von seinem Walliser Kontrahenten, CVP-Chef Christophe Darbellay? Und: Teilt er den Walliser Ärger im Zusammenhang mit der Umsetzung der Zweitwohnungsinitiative? Die Bergregionen fühlen sich von den Unterländern und ausgerechnet der CVP-Bundesrätin Doris Leuthard übergangen. Wie beurteilt der heutige Hotelier Peter Bodenmann den Baustopp in den Bergen? Roger Schawinski stellt die Fragen.

Wiederholungen

Dienstag, 04.12.2012, 03.45 Uhr auf SF 1
Dienstag, 04.12.2012, 10.32 Uhr auf SF 1
Dienstag, 04.12.2012, 10.53 Uhr auf SF info
Dienstag, 04.12.2012, 10.54 Uhr auf SF info
Sonntag, 09.12.2012, 14.30 Uhr auf SF info
Sonntag, 09.12.2012, 20.30 Uhr auf SF info