Roger Schawinski im Gespräch mit Philipp Müller

  • Montag, 31. August 2015, 22:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 31. August 2015, 22:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 1. September 2015, 3:52 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 1. September 2015, 8:27 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 1. September 2015, 9:55 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 1. September 2015, 10:25 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 5. September 2015, 20:30 Uhr, SRF info
    • Samstag, 5. September 2015, 22:25 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 6. September 2015, 14:32 Uhr, SRF info

FDP-Präsident Philipp Müller könnte im Herbst der grosse Sieger sein. Umfragen sagen der FDP Wählerzuwachs voraus. Ist dies das Resultat von Müllers Strategie, bei besonders kritischen Fragen keine klaren Antworten zu geben? «Schawinski» fragt nach.

Es scheint sich zu lohnen, all die Besuche bei den Orts- und Regionalsektionen seiner Partei. Philipp Müller, seit drei Jahren Präsident der FDP, ist ständig unterwegs. Er will mobilisieren und motivieren - deshalb die vielen Besuche bei der Parteibasis. Auch beim FDP-Parteitag Mitte August war er der Showman auf der Bühne.

Philipp Müller redet, wie er sagt, «Klartext» und will nicht «alles mit einer Dissertation garnieren». Die Leute sollen ihn verstehen. Es sei immer eine Gratwanderung zwischen populär und populistisch.

Doch wie klar ist das, was er sagt? Gibt er wirklich Antworten auf die Herausforderungen der Schweiz? In der Asyldebatte nimmt Müller zwar Stellung und kritisiert den Bundesrat. Aber sind seine Vorschläge auch praktikabel? Dasselbe bei der Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative: Müller plädiert dafür, dem Volk «klaren Wein» einzuschenken. Aber dann, wie weiter?

Roger Schawinski will es genau wissen.