Ronny Weilands russische Seele auf neuem Album

Obschon er aus Ostdeutschland stammt, versprüht Ronny Weiland dieses gewisse russische Flair, womit dereinst Ivan Rebroff schon grosse Erfolge feiern konnte. Rebroff gilt denn auch als sein grosses Vorbild, dem er auf seiner neuen CD «Nun auf eine neue Zeit» gekonnt nacheifert.

Beiträge

  • Ronny Weilands «Schöne Heimat»

    Sein eindrücklicher Bass vibriert in den Tiefen und brilliert in den Höhen. Wenn Ronny Weiland begleitet von Balalaikas zu Volksweisen wie «Abendglocken» anstimmt, spürt man eine gewisse russische Seele heraus, die zutiefst berührt.

    Der ehemalige Steinmetz aus Ostdeutschland zählt als Nachfolger Ivan Rebroffs. Auch auf seinem neusten Album «Nun auf eine neue Zeit» werden seine Fans nicht enttäuscht. Der Titel «Schöne Heimat» daraus, ist unser «Knaller der Woche». Es handelt sich dabei um eine deutsche Version der «Barcarole» von Hoffmann.

    daue

  • Ulli Martin Cover.

    «Nostalgie-Hitparade» von 1971

    Seine ersten Lieder nahm Ulli Martin noch für seine Mutter auf. Dieses Tonband fiel Hitproduzent Leon Leandros in die Hände, welcher den jungen Sänger fortan förderte.

    Aus dem bulgarischen Schlager «Moja Strana» wurde ein deutsches «Monika», welches Ulli 1971 zu seinem grössten Erfolg verhalf.

    daue

Gespielte Musik

Autor/in: daue, Moderation: Joël Gilgen, Redaktion: Thomas Wild