Kann Bräune abgeduscht werden?

Die oberste Schicht der Haut - die Oberhaut - definiert unseren Teint. Trifft UV-Licht auf die Oberhaut, wird in den Hautzellen das Farbpigment Melanin gebildet. Wir werden also braun, weil in einzelnen Hautzellen Melanin gelagert wird.

Modeschau in Mailand.
Bildlegende: Modeschau in Mailand. Keystone

Die Oberhaut erneuert sich dauernd. In der untersten Schicht der Oberhaut bilden sich laufend neue Hautzellen, auch solche mit Melanin. Diese Zellen arbeiten sich im Laufe von vier Wochen durch die Oberhaut. Sind sie an der Oberfläche der Haut angekommen, ist die Zeit der Hautzellen abgelaufen. Sie werden als Hautschuppen abgestossen.

Wenn wir uns duschen, fördern wir dieses Abstossen der Hautschuppen. So reiben wir die Haut beim Eincremen und Abtrocknen. Ausserdem erhöht heisses Duschwasser den Hauterneuerungsprozess und drittens trocknen manche Duschmittel die Haut aus, und wenn die Haut trocken ist, fehlt der Zusammenhalt zwischen den obersten Hautzellen. Die Folge: Die Schuppen fallen schneller ab. So gesehen kann man die Bräune abduschen. Aber auch erst nach 4 Wochen.