Warum muss man beim Zwiebelschneiden weinen?

Hält man sich die Zwiebel ungeschält und ungeschnitten vor die Augen, dann hat man ja noch kein Problem. Weinen muss man erst, wenn die Zwiebel angeschnitten wird.

Beliebt auf der Zunge, weniger in den Augen.
Bildlegende: Beliebt auf der Zunge, weniger in den Augen. Colourbox

Dann wird die Zellstruktur der Zwiebel zerstört und 2 Inhaltsstoffe vermischen sich:  Der eine Inhaltstoff ist die schwefelhaltige Aminosäure Iso-Aliin. Kommt diese in Kontakt mit dem Enzym Alliinase (sprich: Ali-i-nase), dann entsteht der Stoff, der unsere Schleimhäute reizt, das Prophantial Syn-Oxid. Dieser beissende Stoff steigt beim Schneiden von der Zwiebel auf und gelangt in unsere Augen. Diese reagieren auf die Reizung und aktivieren Tränen, so dass die Augen wieder ausgewaschen werden.

(Der ätzende Stoff, der uns beim Zwiebelschneiden zu Tränen rührt, lässt auch Tiere nicht kalt. Er dient in der Natur als natürlicher Abwehrstoff.)