Flurnamen mit Zinken und Speer

«Chreuel» ist eine Harke mit gerade mal zwei oder drei Zinken womit man die Erde aufkratzen kann. Später entwickelte sich daraus das Wort «Chrobel», welches auch als Flurnamen Verwendung fand. Beim Flurnamen «Gernet» wiederum war der germanische Wurfspiess Ger namensgebend.

Mann beim rechen eines Ackers.
Bildlegende: Die Harke wird in der Schweiz mitunter als Chreuel bezeichnet. colourbox

Autor/in: daue, Redaktion: Jill Keiser