Kunden sind arme Leute

Im Restaurant oder an der Ladentheke gilt man als Kunde. Im Mittelalter galt die Bezeichnung auch für Bekannte oder Einheimische; konkret: jemanden den man kennt, und der sich auskennt. Heute wird «Kunde», wenn auch nur selten, mit armen und einsamen Menschen in Verbindung gebracht.

Bettler am Strassenrand und Passantin mit vollen Tüten.
Bildlegende: Bettler und Landstreicher galten früher als «Kunden». colourbox

Unser SRF Mundartexperte Christian Schmutz kann denn auch gleich die Basler Kundenweihnacht als Beispiel nennen. Ausserdem wurde der Ausdruck früher mit Landstreichern, Bettlern und Wanderburschen in Verbindung gebracht.

Autor/in: daue, Moderation: Leonard, Redaktion: Christian Schmutz