Schiggoree anstatt Kaffee

Obwohl er nur als «Kaffee-Ersatz» gilt, findet der Chicorée durchaus seine Anhänger. Dazu werden die Wurzeln der Zichorie verwendet, während die Knospen selber als bittere Salatsorte beliebt sind. Der hierzulande bekannte Ausdruck «Schiggoree» hat seinen Ursprung in der Westschweiz.

Auch in Deutschland ist der Chiccorée als Muckefuck beliebt.
Bildlegende: Auch in Deutschland ist der Chiccorée als Muckefuck beliebt. Pixelio

Sprachexperte Christian Schmutz sucht für die «Schnabelweid» nach der Herkunft von Mundartwörtern, Ausdrücken und Redewendungen. Nebst «Schiggoree» erklärt er heute ebenfalls, wie es zur Begrüssung «Hoppid» und zum im Berndeutschen oft verwendeten «ummi» kam.

Autor/in: daue, Redaktion: Bernhard Siegmann