Von «Höngger Gold» bis «wifle»

Nebst «Höngger Gold» gibt es auch «Glättfälder», «Hettlinger», «Sterneberger» oder «Tössegger» Gold. Damit wird unechtes Gold bezeichnet.

Im Schnabelweid-Briefkasten erklärt Mundart-Experte Christian Schmid ausserdem die Herkunft der Wörter «Ips» für Gips, «doof» für einfältig und «wifle» für stopfen, ausbessern.

Wenn auch Sie eine Frage haben, schreiben Sie an:

DRS Musikwelle
Dialekt-Briefkasten
8042 Zürich
oder senden Sie eine Mail an:
schnabelweid@srf.ch

Eine Antwort auf Ihre Frage erhalten Sie am Radio oder per Post.

Autor/in: Christian Schmid