Von «Kürschner» bis «die Hindere füre nää»

Kürschner ist ein Handwerker, der Pelze zu Kleidungsstücken verarbeitet. Kürschner ist aber ebenfalls bei den Schreinern ein gängiger Begriff und bezeichnet schlecht verleimte Furniere. Christian Schmutz erklärt, was das eine mit dem anderen zu tun hat.

Kapuze aus Pelz.
Bildlegende: Kapuze aus Pelz. colourbox

Im Schnabelweid-Briefkasten erklärt der Sprachexperte ausserdem den Unterschied der ähnlich klingenden Wörter «schlurfen» und «schlürfen».

Schliesslich geht es in der Sendung noch um die Redewendung «Die Hindere füre nää».

Moderation: Bernhard Siegmann, Redaktion: Christian Schmutz