Dr Tirlidokter. Äs Stuck Nidwaldner Gschicht.

Kaspar Christen (1785-1857) war Naturheiler in Wolfenschiessen. Vor seiner Praxis standen die Leute Schlange. Manch einer kam hinkend an und hüpfte nach der Behandlung wie ein junges Reh davon. «Tirlidokter» wurde er genannt, weil im Gartenzaun seines Geburtshauses ein «Tirli» angebracht war. 

Das Haus des «Tirlidokters» mit dem verwilderten Garten steht immer noch hinter der Kirche von Wolfenschiessen
Bildlegende: Emil Wallimann und Roli Simitz stehen vor dem Haus des «Tirlidokters»

Der Nidwaldner Musiker Emil Wallimann und der Autor und Regisseur Roli Simitz brachten eine alte Kantate zum Tirlidokter als neu bearbeitetes Singspiel auf die Bühne. Dabei entstand die Idee, die zum grossen Teil wahre Geschichte noch in einem illustrierten Mundartbuch und einer Hör-CD herauszubringen.

Buchtipps

  • Roli Simitz und Emil Wallimann: Dr Tirlidokter. Äs Stuck Nidwaldner Gschicht (Verlag Emil Wallimann)
  • Elisabeth Pfluger: Schöösele & Vertöörle. Überlieferte Verse, Spiele und Sprüche. Lehrmittelverlag. (Bestellung über buchhaus.ch)

Redaktion: Susanne Sturzenegger, Markus Gasser