Grenzenlos Mundart

Am Auffahrtsabend gibt es gleich zwei Stunden «Schnabelweid»: Mit Christian Schmid dreht sich alles um den beliebten Briefkasten. Und das Mundart-Magazin geht über die Grenzen der Deutschschweiz hinaus zu Österreichs Volksdichter Franz Michael Felder und zu experimentierfreudigen Mundart-Rappern.

Christian Schmid
Bildlegende: Christian Schmid SRF

Der langjährige Schnabelweidmacher Christian Schmid kehrt für die Spezialsendung zurück und beantwortet einige Briefkasten-Fragen. Er erzählt, wie er auch zwei Jahre nach der Pensionierung mit den Mundartwörtern und den Wortgeschichten verbunden ist.

Dichter aus dem Bregenzerwald

Der zweite Teil des Mundart-Magazins geht über die Grenzen der Deutschschweiz hinaus. Das Vorarlberg feiert den 175. Geburtstag seines Volksdichters Franz Michael Felder.

Der Bregenzerwälder Dichter und Sozialreformer Franz Michael Felder wurde 1839 geboren. Der «Gotthelf des Vorarlbergs» hat für Gleichberechtigung zwischen Arm und Reich gekämpft und auch Bregenzerwälder Mundart gesammelt und geschrieben. Sein Ururenkel Burkhard Wüstner liefert Hintergründe zum bekannten Autoren, der nicht einmal 30-jährig wurde.

Vielseitiges Mundartschaffen

Lo & Leduc aus Bern gelten schon lange als Mundart-Hoffnungsträger zwischen Rap und Pop. Nach diversen Gratisalben via Internet ist endlich ihr Debütalbum herausgekommen. Schnabelweid-Musikexperte Martin Schäfer hat sie sich angehört. Er sagt, ob es sich gelohnt hat, so lange zu warten.

Zahlreiche weitere CD-Produktionen sind in den letzten Wochen im Mundartbereich herausgekommen. Die Schnabelweid verschafft Übersicht bei Schüpp, Mirja & Minnig, Hermelin, Spruchrif und den Seislerbubini.

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Christian Schmutz