Gschichta in ünschr Prättigauer Schpraach

Aus Liebeskummer hat sie damals mit dem Schreiben angefangen. Heute ist Margrit Ladner-Frei aus Grüsch bekannt für ihre lustigen und besinnlichen Prättigauer Mundart-Geschichten.

Margrith Ladner-Frei blättert im Prättigauer Mundart-Wörterbuch
Bildlegende: Margrith Ladner-Frei blättert im Prättigauer Mundart-Wörterbuch SRF

«I tuen ünschi Schpraach ganz bewusst pfläge. Und wenn äswär äswas nid verstait, denn tueni das erchlere», sagt Margrith Ladner-Frei.

Das Schreiben im schönen Prättigauer Dialekt ist ihre grosse Leidenschaft. Sie arbeitet intensiv und sorgfältig an ihren Texten. Immer wieder merke sie, dass es noch einen besseren Ausdruck gäbe im Prättigauer Dialekt. Erst wenn ihre Texte voll gespickt sind mit Prättigau, dann sei sie zufrieden, erklärt die pensionierte Anwalts- und Gerichtssekretärin und Mutter von zwei Söhnen.

 

Autor/in: Susanne Sturzenegger