Max Rüeger, Papst & Abstinenzler, Ziegler & Blatter

«Ahoi!» - Im Schnabelweid-Magazin lassen sehr unterschiedliche Lieder, Gedichte und Kabarettnummern grüssen.

Max Rüeger sitzt vor dem Mikrofon
Bildlegende: Max Rüeger im Jahr 1965 SRF

Erinnerung: Max Rüeger

Vor 5 Jahren, am 16. Mai 2009, ist die Radio- und Fernsehlegende Max Rüeger verstorben. Am 29. April wäre er ausserdem 80 Jahre alt geworden. Bekannt wurde er auch durch seine Chansons, vor allem für das Trio Eugster, und durch seine Kabarettnummern, viele davon für das Cabaret Rotstift. Weniger bekannt sind seine Gedichte und Verse, welche sein Freund Heinz Lüthi in zwei Bänden herausgegeben hat.

Schon wieder Schaffhausen: Papst & Abstinenzler

Vor einem Jahr machte die Schaffhauser Soul-Band «Min King» mit ihren Dialektsongs auf sich aufmerksam. Jetzt kommt mit «Geischterfahrer» das erste Album des Schaffhauser Quartetts «Papst & Abstinenzler» auf den Markt. Zurecht wird ihr Folk-Rock mit den poetischen Dialekttexten von der Kritik hoch gelobt - zu demselben Urteil kommt auch Musikexperte Martin Schäfer.

Wortakrobatik: Ziegler & Blatter

Ähnliches Lob erhielt das Duo «Ziegler & Blatter» für ihr Programm «The Phantom of the Apero. Ein Wortspiel-Buffet» an der diesjährigen Künstlerbörse in Thun. Der Titel ist Programm: Wortverdrehungen und Anspielungen auf Teufel komm raus sind das Markenzeichen des Oltners Kilian Ziegler, der vom Pianisten Samuel Blatter begleitet wird.

Umrahnt werden diese drei Beiträge über Wortkünstler von den Worterklärungen des Briefkastens und vom Zuhörer-Wettbewerb.

Buchtipps

Max Rüeger: Heb Sorg. Verse, Lieder, Chansons. Altberg Verlag 2004.

Max Rüeger: Das wär's. Die letzten Verse. Altberg Verlag 2009

Hörtipps

Papst & Abstinenzler: Geischterfahrer. 2014

Luegit vo Bärg und Tal. Lieder zum Erinnern. Gesungen vom Trio «SAITENsprung ARTiger Frauen» und von den «Drei Bündnerinnen». Zytglogge Verlag 2014

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Markus Gasser, Christian Schmutz, Susanne Sturzenegger