Ueli Bietenhader: Moll, da sänd no Lehrer gsii

Ueli Bietenhader sammelt Geschichten aus seiner Jugend und erzählt sie in der Altstätter Mundart. So erinnert er sich zum Beispiel an die Freuden und Leiden seiner Schulzeit, an liebe und strenge Lehrer. «Moll, da sänd no Lehrer gsii», schreibt er in seinem neuen Buch.

Ueli Bietenhader liest im Radiostudio aus seinem Buch
Bildlegende: Ueli Bietenhader liest im Radiostudio aus seinem Buch SRF


Nie hätte er gedacht, dass er nach dem Seminar wieder ins gleiche Schulhaus zurückkehrt, als Lehrer. Es war ihm immer wichtig, dass sich seine Schüler nicht langweilten. Vor allem die spektakulären Experimente im Chemieunterricht waren sehr beliebt.

Im «Schnabelweid-Briefkasten» erklärt Christian Schmutz dann, woher der Begriff «Momoll kommt».

«Mollmoll. Gschichte verzellt i de Altstätter Mundart.»
Von Ueli Bietenhader.
Appenzeller Verlag, 2013

Autor/in: Susanne Sturzenegger