Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Rätselhafter Vulkanausbruch

Die Suche nach einem der grössten Vulkanausbrüche der Menschheitsgeschichte gibt einem Forscherteam Rätsel auf. Wo lag dieser Supervulkan? Wie veränderte er Ökosysteme und menschliche Gesellschaften? Wissenschaftler verschiedenster Disziplinen begeben sich auf Spurensuche und erfahren Erstaunliches.

Rätselhafter Vulkanausbruch
Aus SRF school vom 05.10.2018.

Im Jahr 1258 soll einer der grössten Vulkanausbrüche der Menschheitsgeschichte stattgefunden haben. Dies belegen Sulfat-Spuren, die man am Nord- und Südpol in Eisbohrkernen gefunden hat. Ein enormer Vulkanausbruch, der weitreichende Konsequenzen für Ökosysteme, Tiere und Menschen hatte.

Um mehr darüber zu erfahren, begibt sich ein internationales Forscherteam auf die Suche nach dem Supervulkan. Gletscher- und Klimaforscher, Vulkanologen, Dendrochronologen, Geomorphologen, Geografen, Physiker und Historiker arbeiten dabei zusammen in einer gross angelegten Forschungsmission.

Da keinerlei Dokumente oder Darstellungen auf diesen Vulkanausbruch hinweisen, müssen die Forscher bei null anfangen. Aufgrund der Sulfat-Werte können sie allerdings das Ausmass der Caldera abschätzen und so die Suche etwas eingrenzen. Die Spur bringt sie nach Indonesien, das Heimat zahlreicher Vulkane ist.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Geografie, Geschichte, Natur und Technik

Stichwörter: Vulkan, Vulkanismus, Geologie, Plattentektonik, Seismik, Geophysik, Dendrochronologie, Magma, Lava, Krater, Glutwolken, Tsunami, Erdmantel, Erdkruste, Aerosole, Franck La-vigne, Jean-Christophe Komorowski, Lombok, Pamatan, Radiocarbonmethode, Pyroklastische Ströme, Glutwolken, Eruption, Explosion, Montserrat, Vesuv, Pompeji, Stromboli, Mount St. Helens, El Chichon

Produktion: Pascal Guérin, ARTE 2017.

VOD: Bis 31.08.2021

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Willi Meier  (wm)
    „grösster Vulkanausbruch der Menschheit“ ist nicht nur irreführend, es ist falsch, bzw. bedeutungslos. Gemeint ist wohl "... der MenscheitsGESCHICHTE". Es wäre speziell für eine Schulsendung gut, wenn dies korrigiert würde.
    1. Antwort von SRF mySchool (SRF)
      Vielen Dank für den Hinweis. Wir haben die entsprechende Passage angepasst. Freundliche Grüsse, die Redaktion.
  • Kommentar von Olivier Wetli  ("nicht von dieser Welt")
    „grösster Vulkanausbruch der Menschheit“ ist irreführend, „...grösster Vulkanausbruch den die Menschen heute akzeptieren“ wäre ehrlich. Sie können ihn wegen der zeitlichen Nähe lokalisieren und untersuchen. Vor rund effektiven 4600 Jahren gab es noch ganz andere vulkanartige Ereignisse, welche das Antlitz der Erde umdrehte, was dann in erst späterer Folge die Grundlagen für diejenigen Vorgänge schuf, welche in späterer Zeit geschahen und heute untersucht werden können.
  • Kommentar von Benjamin Perez  (Adelante)
    Wird wieder geschehen