Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

SOS Amazonas - Apokalypse im Regenwald

Der Amazonas ist der wasserreichste Fluss auf der Erde und verfügt über eine riesige Artenvielfalt. Doch der Kampf um Grund und Boden, die Viehwirtschaft und der Sojaanbau haben der Region stark zugesetzt. Wissenschaftler warnen vor der kompletten Zerstörung des Regenwaldes.

Video
SOS Amazonas - Apokalypse im Regenwald
Aus SRF school vom 09.05.2020.
abspielen

Die Bilder der brennenden Amazonas-Wälder lösten im Sommer 2019 weltweites Entsetzen aus. Alles erstunken und erlogen? Glaubt man dem brasilianischen Präsidenten, wäre der Regenwald intakt. Doch Wissenschaftler, Politiker und Publizisten sind sich einig, dass sich in der Amazonas-Region eine ökologische und humanitäre Katastrophe abspielt.

Denn Flammen und illegale Brandrodung gehören hier zum Alltag. Nach dem Motto: «Wirtschaftsentwicklung – um jeden Preis» wird so freier Raum für die Landwirtschaft geschafft. Das Amazonasgebiet ist auch die Heimat vieler indigener Völker, deren Lebensraum durch die Abholzung massiv bedroht ist.

Auf der Suche nach Hintergründen, Schuldigen und Erklärungen reist Filmemacher Albert Knechtel quer durch Brasilien. Die Analyse der prekären Situation vor Ort zeigt auf, welche Auswirkungen die Brände auf das Weltklima haben. Gespräche mit Experten und Betroffenen schärfen das Bild einer Region, deren Zukunft an einem seidenen Faden hängt.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Geografie, Gesellschaft, Ethik

Stichwörter: Regenwald, Rodung, Brandrodung, Fluss, Brasilien, tropischer Regenwald, Artenvielfalt, indigene Völker, Weltklima, Landwirtschaft, Ressourcen

Produktion: Robert Knechtel. RILANA Film. 2019.

VOD: Bis 31.03.2023.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen