Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wer hat's erfunden?

Soziale Medien, Drogen oder Verschlüsselungen sind keine neuen Erfindungen. Mit einem Blick in die Vergangenheit wird ihr Ursprung sichtbar.

Legende: Nicht alle Innovationen kommen aus dem Silicon Valley. Und viele gibt es schon länger, als wir denken. RTS

Herumreisen und seine Erlebnisse mit dem Rest der Welt teilen – dies ist nicht nur ein Phänomen des Instagram-Zeitalters. Bereits der griechische Geschichtsschreiber Herodot bereiste den Mittelmeerraum und beschrieb jedes Detail. Auch Berichte von Entdeckern wie Marco Polo gelangten an ein grosses Publikum. Sein Buch «Die Wunder der Welt» wurde 1298 zum ersten Bestseller.

Auch Soziale Netzwerke sind keine Erfindung des 21. Jahrhunderts. Schon im alten Rom gab es eine Form des Chattens. Damals nutzten reiche Römer Sklaven, die schreiben konnten, als eine Art Instant-Messaging System. Sie gaben dem Sklaven eine Botschaft auf einer Wachstafel, die er zum Empfänger transportierte und vorlas.

«Wer hat’s erfunden?» erklärt die Welt von heute mit einem Blick in die Vergangenheit. In neunzehn Folgen zeigt die Reihe den Ursprung von alltäglichen Erfindungen, die gar nicht so modern sind, wie man meinen könnte.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Medien und Informatik, Geschichte

Stichwörter: Technologie, Digitalisierung, Wandel, Geschichte, Steve Jobs, Crowdfunding, Auto, Medien, Soziale Medien, Soziale Netzwerke, Paris, Silicon Valley, Rom, Antike, Taxis, Staatliche Überwachung, Berufe, Künstliche Intelligenz, André Citroën, Elon Musk, Kaffee, Verschlüsselung, Handel, Währung

Produktion: Tania Chytil, Laurent Haug. RTS 2018 - 2021.

VOD: Bis 30.04.2022.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen