«Schweiz aktuell» vom 30.1.2019

Beiträge

  • Chef von ASE Investment will kein Betrüger sein

    Die Aargauer Investmentfirma ASE hat Gelder von tausenden Investoren verspekuliert. Es geht um einen Schaden von 170 Millionen Franken. Vor dem Bezirksgericht wurden die Beschuldigten verurteilt – das Urteil wurde an das das Aargauer Obergericht weitergezogen und befasste sich heute mit diesem Fall.

  • Kampf gegen multiresistente Keime

    Seit über einem Jahr kämpft die Berner Inselspitalgruppe mit einem multiresistenten Keim, genannt VRE. Das Bakterium ist gegen die meisten Antibiotika resistent. VRE überlebt auch auf Oberflächen, was es schwierig macht, den Keim einzudämmen.

  • Streit um Pensionskasse des Staatspersonals

    Zwischen der Freiburger Regierung und den Staatsangestellten herrscht dicke Luft. Grund ist die Reform der staatlichen Pensionskasse, die zu deutlich tieferen Renten führt. Das Staatspersonal will das nicht hinnehmen und droht jetzt mit Streiks.

  • Wildwechsel gefährdet Verkehr

    Für Wildtiere ist die Futtersuche dieses Jahr besonders schwierig. Der Hunger treibt sie in tiefere Lagen und damit auch auf die Strassen. Weil sich die Unfälle mit Wildtieren häuften, sah sich die St. Galler Kantonspolizei zu verschiedenen Massnahmen gezwungen.