Bergbahn als Hotelier, Schöllenenschlucht befahrbar,Kran auf Haus

Beiträge

  • Paukenschlag im Unterengadin

    Die Region Scuol möchte die Schliessung des Hotel Schweizerhofs in Vulpera verhindern. Weil die fehlenden 130 Hotelbetten auch bei den Bergbahnen Scuol ein grosses Loch in die Kasse reissen würden, denkt man dort laut darüber nach, dieses Hotel selber zu betreiben.

  • Schöllenenstrasse wieder offen

    Seit heute Nachmittag ist die Schöllenenstrasse zwischen Göschenen und Andermatt wieder offen. Damit konnten die Sicherungsarbeiten am Felsen schneller beendet werden, als anfangs erwartet. Einen Monat lang war die Strasse in der Schöllenenschlucht wegen eines Felssturzers gesperrt. Die Sperrung hatte vor allem für das Bergdorf Andermatt negative Folgen, da das Dorf mit dem Auto nur vom Süden her erreichbar war. Viele Tagestouristen blieben deshalb fern.

  • Nachrichten

    OW: Carunfall wegen Bremsdefekt ZH: Hochwasserschutz für Stadt Zürich

  • Drogendeal in Genfer Quartier dank Repression halbiert

    Im Rotlichtviertel Pâquis führt die Polizei seit Anfang Jahr verstärkt konzentrierte Einsätze gegen den Drogenhandel durch. Laut den Kantonsbehörden sind darum heute 50 Prozent weniger Drogendealer unterwegs.

  • Nachrichten

    BS: Fümoir Initiative gescheitert ZH: Bussen wegen Warnungen vor Polizeikontrollen auf Facebook

  • Grosser Schaden nach Kranunfall

    Der Kran, der gestern in Urdorf ZH auf ein Mehrfamilienhaus gestürzt ist, hat einen Schaden in Millionenhöhe angerichtet. Ein Bewohner hat sich beim Unfall leicht verletzt, die restlichen Bewohner hatten Glück im Unglück. Die Polizei untersucht nun, wie es zum Unfall gekommen ist. Die ersten Bewohner können frühestens morgen in ihre Eigentumswohnungen zurückkehren.