Drogenhandel, Neuanfang, Gotthard-Bergstrecke

Beiträge

  • Verlagerung des Drogenhandels in Lausanne

    Seit zwei Monaten verstärkt die Lausanner Polizei Kontrollen an neuralgischen Plätzen in der Lausanner Innenstadt. Aber die Dealer sind nicht verschwunden, sondern weichen an andere Orte aus, zum Beispiel Busse.

  • Neuanfang für Brandruine in Braunwald

    Das Hotel Alpenblick im Glarner Ferienort Braunwald brannte vor 7 Jahren ab. Die Brandruine steht bis heute im Dorfzentrum. Der Besitzer musste sich wegen des Feuers vor Gericht verantworten. Der Vorwurf: Versicherungsbetrug. Nach dem Freispruch soll es nun endlich vorwärts gehen mit dem Neubau.

  • Nachricht

    SO: 35jähriger verurteilt wegen Missbrauchs an 12jährigem Knaben aus dem Kanton Solothurn

  • Auf der Gotthard-Bergstrecke wird es ruhiger

    Am Sonntag geht der neue Gotthard-Basistunnel in Betrieb. Bahnreisende sind schneller im Tessin, verpassen aber die Sehenswürdigkeiten entlang der Bergstrecke. Diese wird vor allem als Touristenattraktion weiter betrieben, ein Modell, dass sich auf der alten Lötschberg-Bergstrecke etabliert hat. Otmar Seiler geht auf Nostalgiefahrt mit einem pensionierten Zugführer aus Erstfeld UR. Ausserdem zeigt „Schweiz aktuell“, warum Lugano dem Sonntag entgegenfiebert: Nicht wegen der Tunnel-Eröffnung sondern vor allem wegen der wieder eröffneten Standseilbahn, dem Funicolare.