Drohende Raffinerie-Schliessung, verunsicherte Juden

Beiträge

  • Empörung wegen möglicher Schliessung

    Der Raffinerie- und Tankstellenbetreiber Tamoil wird seine Raffinerie in Collombay-Muraz im Wallis voraussichtlich Ende März schliessen. 220 Mitarbeitern droht die Kündigung. Dazu ein Interview mit dem Präsidenten des Staatsrates Jean-Michel Cina.

  • Preisabsprachen im Kiesgeschäft

    Die Wettbewerbskommission Weko hat bei acht Unternehmen in der Region Bern-Thun Hausdurchsuchungen durchgeführt. Sie werden verdächtigt, Preise abgesprochen zu haben.

  • Nachrichten

    VS: Grenzwerte für Quecksilber werden gesenkt BL: Bus kollidiert mit Traktor, acht Menschen verletzt

  • Verschärfte Sicherheitsmassnahmen in Zürcher Synagogen

    Nach den Anschlägen in Paris ist die Verunsicherung gross. Besonders bei Juden, da auch ein koscheres Lebensmittelgeschäft Ziel der Attentäter war. Die Hälfte aller Juden in der Schweiz lebt in Zürich - die Sicherheitsmassnahmen in verschiedenen Synagogen und anderen jüdischen Institutionen wurden verschärft.

  • Nachrichten

    GR: Solarzellen auf Lawinenverbauungen werden gebaut BE: 5 Jahre Gefängnis und Therapie für Brandstifter

  • Confiserie will mit ihren Pralinés China erobern

    Der Solothurner Unternehmerpreis geht an eine Confiserie. Sie wird für ihren Mut belohnt, denn die Confiserie Suteria geschäftet seit neustem nicht nur in Olten und in Solothurn, sondern auch in Harbin, im Nordosten von China.

  • Gstaader Fotopionier

    Jacques Nägeli war der erste Berufs-Fotograf im Berner Nobel-Kurort Gstaad. Mit seiner Kamera dokumentierte er das gesellschaftliche Leben im Saanenland. Seine Bilder prägten die Wahrnehmung Gstaads in der ganzen Welt. Mit einem Buch sowie einer Ausstellung machen seine Nachkommen dieses Werk einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.