«Schweiz aktuell» vom 31.1.2019

Beiträge

  • Asylsuchende ziehen den Kanton Bern vors Bundesgericht

    Eine neue Regelung im Kanton Bern verlangt strenge Anwesenheitskontrollen für abgewiesene Asylsuchende. Die Betroffenen wehren sich – sie reichen eine Beschwerde beim Bundesgericht ein. Dazu SRF-Korrespondentin Mirjam Spreiter mit Einschätzungen.

  • Energiesparen leichtgemacht

    Mit Fernbedienungen für Heizungen in Zweitwohnungen könnte in der Schweiz viel Energie gespart werden. Das Bundesamt für Energie und der Kanton Wallis haben deshalb die Kampagne «MakeHeatSimple» lanciert. Ziel des Programms: Zweitwohnungsbesitzer für das Thema zu sensibilisieren.

  • Luzern muss für Prämienverbilligungen nachzahlen

    Der Kanton erhöht nach Bundesgerichtsentscheid die Einkommensobergrenze. Damit haben wieder mehr Leute Anspruch auf individuelle Prämienverbilligung. Der Kanton muss 25 Millionen Franken nachzahlen.

  • Soll im Kanton Baselland Salz abgebaut werden?

    Die Schweizer Salinen möchten in Muttenz ein neues Salzfeld erschliessen. Um Akzeptanz in der Öffentlichkeit zu schaffen, sind sie bestrebt, die Vorteile der einheimischen Salzproduktion dazulegen. Ein entscheidendes Argument: Die Schweizer Salzproduktion habe die beste Ökobilanz.