Erfolgreicher Streik, Bäuerinnenschule am Ende

Beiträge

  • Einigung im Streit um Schaffhauser Gartenbau-Löhne

    Seit heute Morgen sind die rund 80 Gärtnerinnen und Gärtner die in Schaffhausen gestreikt hatten, wieder an der Arbeit. Die Gewerkschaft Unia hat zusammen mit deren Arbeitgebern Vereinbarungen getroffen. Es ist gelungen, die Mindestlöhne von ungelernten Hilfskräften, Lehrabgängern und Fachkräften mit mehr als drei Jahren Berufserfahrung, um bis zu 900 Franken zu erhöhen.

  • Glattalbahn ergreift Massnahmen gegen Unfallserie

    Allein seit Anfang Jahr passierten neun Unfälle auf der Glattalbahn-Strecke. Um diese Unfallserie zu beenden haben die Verkehrsbetriebe Glattal (VBG) Massnahmen ergriffen. Die Front der Cobra-Trams wurde weiss gestrichen, damit sie besser erkennbar sind. Und an drei Kreuzungen läuft ein Pilotversuch mit einem zusätzlichen Signal oberhalb des Rotlichts und der Belag beim Bahnübergang wurde grün eingefärbt. Erst im nächsten Jahr wird entschieden, ob diese Massnahmen definitiv eingeführt werden.

  • Nachrichten

    GR: Bis 13. August darf Ciné Scala in St. Moritz wieder Filme zeigen SO: Defekter Generator des AKW Gösgen soll vor Ort repariert werden ZH: Grosse Beute bei Überfall in der Fraumünsterpost

  • Spürbar weniger Bettler in Lausanne

    Mit der neuen Verordnung gegen die Bettelei erzielt die Stadt erste Erfolge. Ganze Roma-Familien sind nach Schweden weiter- oder nach Frankreich zurückgezogen. Seit Anfang Juni ist das Betteln in der Nähe von Bankomaten, Läden, Kinos, Kirchen, Museen und öffentlichen Parks unter Androhung von Bussen verboten.

  • Grosse Investitionen

    Damit in Zukunft Regional- und Fernverkehrszüge im Raum Zug aneinander vorbeikommen, braucht es am Ostufer des Zugersees einen doppelspurigen Abschnitt. Die Auswirkungen des 90-Millionen-Baus: Eine einenhalbjährige Streckensperrung zwischen Zug und Arth Goldau.

  • Bäuerinnenschule am Ende

    Nach fast 70 Jahren ist Schluss: Das Kloster Fahr bietet keine Bäuerinnenschule mehr an. Denn die älterwerdenden Benediktinerinnen müssen ihre Kräfte bündeln, nur noch eine von ihnen konnte unterrichten, und finanziell ist die Bäuerinnenschule für das Kloster nicht mehr tragbar. Nun neigt sich der letzte Kurs seinem Ende zu – einem emotionalen und versöhnlichen. Die Reportage und eine Liveschaltung zu Michael Weinmann ins Kloster Fahr.