Finanznot wegen Veruntreuung, Kampfkuh gesperrt, Kostümverkauf

Beiträge

  • Finanznot wegen Veruntreuung

    Der Verein Insieme Innerschwyz steht vor einer ungewissen Zukunft, nachdem der Kassier mehrere 100'000 Franken veruntreut haben soll.

  • Gegen Freizügigkeitsabkommen verstossen

    Darf eine Schweizer Firma ihren Grenzgängern aus dem Euro-Raum weniger Lohn zahlen als den Schweizer Mitarbeitern, weil der Franken so stark ist? Mit dieser Grundsatzfrage musste sich heute in zweiter Instanz das Baselbieter Kantonsgericht beschäftigen. Das Gericht entschied, dass die Aescher Logistik-Firma Stöcklin gegen das Freizügigkeitsabkommen mit der EU verstossen habe und Lohn nachzahlen müsse.

  • Nachrichten

    SG: Unfall bei Flums auf der A3

  • Rote Karte für Kampfkuh

    Der nationale Verband der Eringer Viehzüchter hat die Kampfkuh Schakira und ihren Besitzer nach ihrem Sieg beim Kuhkampffinale im letzten Mai gesperrt. Der Grund ist unsportliches Verhalten und Zuwiderhandlung gegen die Jury.

  • Jeder Rappen zählt in Luzern

    Heute Morgen startete „Jeder Rappen zählt“, die Spendenaktion von Glückskette und SRF, zum vierten Mal. Gesammelt wird diese Woche für Schweizer Hilfswerke, die dafür sorgen, dass Menschen in Entwicklungsländern frisches Wasser bekommen.

  • Aus für Abendverkauf

    Seit 26 Jahren gibt es in Bern einen speziellen Abendverkauf für Betagte und Behinderte. In diesem Jahr führt das Warenhaus Loeb keinen solchen Abendverkauf mehr durch. Das sorgt bei den Behinderten für Unmut.

  • Zirkus in der Garderobe

    Am vergangenen Wochenende öffnete der Zirkus Knie seinen Kostümfundus und bot diverse Raritäten zum Kauf an. Zahlreiche Zirkusfans strömten herbei, um sich ein Schnäppchen zu ergattern.