Fixer Eurokurs im Wallis, WEF ohne Demos

Beiträge

  • In Grächen gilt Euro-Kurs 1.35

    Im Walliser Ferienort Grächen profitieren die Feriengäste weiterhin von einem fixen Euro-Wechselkurs. Wer in Euro bar bezahlt, erhält als Gegenwert 1.35 Franken. Der Kurort hatte den «Grächner-Euro-Mindestkurs» im September 2011 eingeführt, nachdem wegen dem ungünstigen Euro-Franken-Kursverhältnis immer weniger Gäste aus den Euroländern Ferien in der Schweiz buchten.

  • Noch mehr Einkaufstouristen

    Seit Dezember können Baslerinnen und Basler mit der Tramlinie 8 direkt nach Weil am Rhein reisen und dort günstig einkaufen. Da der Euro-Franken-Kurs für Schweizer seit gestern noch attraktiver geworden ist, wird am Wochenende ein Grossansturm auf die Läden erwartet.

  • WEF ohne Kritiker

    Am Weltwirtschaftsforum WEF in Davos wird erstmals seit 10 Jahren keine Demonstration stattfinden. Der WEF-Gegengipfel Public Eye wird dieses Jahr zum letzten Mal in Davos stattfinden. Das Interesse der Globalisierungskritiker am Davoser Forum schwindet.

  • Hektische Vorbereitungen am Lauberhorn

    «Schweiz aktuell» hat den Wengener Rennleiter Bob Lehmann bei den Vorbereitungen zur Kombinationsabfahrt, dem ersten Lauberhornrennen, begleitet. Ein hektischer Tag, denn dem Rennleiter bereitete eine Sache grosse Sorgen: der Wind. Die Reportage und Oliver Bono meldet sich live vor Ort.