«Schweiz aktuell» vom 17.2.2014

Beiträge

  • Flugzeugentführung

    Heute Morgen ist in Genf ein Flugzeug der Ethiopian Airlines gelandet. Der Co-Pilot hatte das Flugzeug statt nach Rom in die Schweiz entführt, um hier Asyl zu beantragen. Alle Passagiere blieben unverletzt.

  • Lugano steht vor Schuldenberg

    Lugano vor dem finanziellen Abgrund: Eine Milliarde Franken Schulden bei den Banken und ein Defizit von 90 Millionen Franken. Die Stadtregierung reagiert mit einschneidenden Massnahmen, darunter einer Steuererhöhung.

  • Verletzter nach unbewilligter Demo

    In der Gemeinde Wohlen im Kanton Bern demonstrierten am Wochenende mehrere Dutzend Jugendliche gegen das neue Polizeireglement. Nachdem sich die Demoteilnehmer nicht an die abgemachte Route gehalten hatten, eskalierte die Situation: Scheiben gingen zu Bruch, eine Person wurde verletzt.

  • Nachrichten

    SH: Änderung an Harmos-Konkordat beantragt ZH: Bundesgericht bestätigt Freiheitsstrafe

  • Grossandrang bei Casting für Anno 1914

    Rund sechzig Frauen und Männer wollen leben wie vor hundert Jahren: Dieses Wochenende prüften die Fernsehleute mögliche Kandidatinnen und Kandidaten für die SRF-Dokuserie auf Herz und Nieren. Gesucht waren Familien, Fabrikarbeiterinnen und -arbeiter, Bürogehilfen sowie Dienstmädchen der Fabrikantenfamilie, welche bereit sind während zwei Wochen ins Jahr 1914 zurückversetzen lassen wollen.