Forscher-Protest, Kunststreit, Platzspitz

Beiträge

  • Besorgte Forscher

    Mehrere iranische Wissenschaftler in Zürich erklären, warum Trumps Einreisesperre gegen bestimmte Länder die Forschungsarbeit massiv behindern. Ein Zürcher Neuropathologe will ein Zeichen gegen diese Politik setzen und mehr Doktoranden oder Forscher aus genau diesen Ländern in sein Team aufnehmen.

  • Neues Bundesasylzentrum im Tessin

    Das bestehende Asylzentrum an der Schweizer Grenze in Chiasso ist alt und zu klein. Deshalb will der Bund ein neues Zentrum mit 350 Plätzen im Mendrisiotto bauen - zwischen Novazzano und Balerna. Die betroffenen Gemeinden haben Bundesrätin Simonetta Sommaruga heute gesagt, dass sie die Pläne des Bundes nicht gut finden.

  • Nachrichten:

    ZH: Stadt kauft Gammelhäuser / SG: Wasser verschmutzt / ZH: Strafverfahren eingestellt

  • Westschweiz verliert Wochenmagazin

    Nach 35 Jahren stellt Ringier L’Hebdo ein. Am Freitag erschien die letzte Ausgabe. Die Redaktion arbeitete unter erschwerten Bedingungen am letzten Heft. 37 Journalisten verlieren nun ihre Stelle.

  • Kunst-Knatsch im Kanton Solothurn

    600'000 Franken vergibt der Kanton Solothurn für ein «Kunst-am-Bau»-Projekt beim Neubau des Bürgerspitals. 1 - 2 Künstler sollen dafür eine Aussenwand und zwei Innenhöfe gestalten. Aber aus der lokalen Kunstszene kommt Kritik, weil der Kanton zu wenig einheimische Kunstschaffende berücksichtigt habe.

  • 25 Jahre Platzspitz-Räumung

    Offener Konsum, Gewalt, immer wieder Drogentote: der Platzspitz beim Zürcher Hauptbahnhof war lange einer der grössten Drogenumschlagsplätze Europas, mit bis zu 3000 Süchtigen. Bis zum 5. Februar 1992: An jenem Tag wurde der Platzspitz polizeilich geräumt. Michael Weinmann berichtet live vom Platzspitz.

  • Überwintern in der Stadt

    Ungewöhnlich viele Störche bevölkern diesen Winter den Schützenmattpark mitten in der Stadt Basel. Vermutlich suchten die Störche einen neuen Platz, weil auf den Feldern am Stadtrand lange Schnee lag.