Freispruch, Regierungsbunker, Pflanzenrettung

Beiträge

  • Freispruch im «Fall Steckborn»

    Das Bezirksgericht Frauenfeld spricht ein Ehepaar aus Steckborn TG vom Vorwurf der Fahrlässigkeit frei. Die Angeklagten hatten einen Akku eines Modellautos aufgeladen. Dieser hatte einen Brand ausgelöst. Sechs Häuser wurden zerstört.

  • Nachrichten

    GR: Absturz Ju-52 / SG: Keine Raubkunst / TG: Feuerverbot aufgehoben

  • Bodycams sorgen für neue Diskussionen

    Nach der gestrigen Bekanntgabe der Stadtzürcher Sicherheitsvorsteherin, Bodycams für Polizisten einzuführen, streiten sich die Parteien wieder über Sinn oder Unsinn der Kameras. Der Polizeibeamtenverband will gar noch weiter gehen und fordert zusätzlich fix installierte Überwachungskameras.

  • Bereit für den Notfall

    Bei einem Erdbeben, einem atomaren Ereignis, einem Ausfall der Kommunikationsinfrastruktur oder einem grossflächigen Stromausfall finden die Aargauer Regierungsräte im neu sanierten Regierungsbunker Schutz. Und sie könnten im Krisenfall den Kanton von der Kommandozentrale aus regieren.

  • Schweres Gerät für eine zarte Pflanze

    Im St. Galler Rheintal soll der Kleine Rohrkolben gerettet werden. Dazu werden 60 Tonnen Gestein in den Rhein gekippt. So soll die Sumpfpflanze gegen die bedrohlichen Hochwasser geschützt werden.