Gedenken an Ylenia, Auf Pilgerreise

Beiträge

  • «Ylenia soll in den Köpfen präsent bleiben»

    10 Jahre nach der Entführung von Ylenia geht die Mutter an die Öffentlichkeit und spricht über die ungewisse Zeit während der Entführung. Sie will damit auf die Stiftung im Gedenken an Ylenia aufmerksam machen. Auch für die Polizei war der Fall Ylenia eine ausserordentliche Situation, die heute noch präsent ist.

  • Nachrichten

    GR: Strasse zwischen S-charl und Scuol ab Samstag temporär offen / ZH: Flughafen Zürich überschreitet Lärmgrenzwert in der Nacht massiv

  • Metzgen und Aufgeben

    Familie Dietschi muss sich heute von einem ihrer Schweine verabschieden – der Vogt lässt es schlachten. Christoph und Simon helfen dem Metzger dabei. Nach der Schlachtung verspeist die Familie Filets des Tieres und erfährt so hautnah, wie der Weg vom Lebewesen bis hin zum Fleisch auf dem Teller abläuft. Im Gespräch mit Katharina Locher reflektieren Mutter Nicole und Tochter Ladina, wie sie die Schlachtung miterlebt haben. Währenddessen muss Ralph Wicki sein Pilger-Experiment kurz vor dem Ziel abbrechen. Er ist gesundheitlich angeschlagen.