Geri Müller bleibt im Amt, Wolf in Vättis

Beiträge

  • Geri Müller bleibt Badener Stadtammann

    Trotz der Nackt-Selfie-Affäre will Geri Müller Stadtammann von Baden bleiben. Das hat er heute schriftlich mitgeteilt. Der Badener Stadtrat kritisiert den Entscheid und entzieht Müller praktisch alle seine Ressorts.

  • Nachricht

    UR: Frontalkollision im Gotthard-Strassentunnel fordert Todesopfer

  • Wölfe in Vättis

    In der Gemeinde Vättis im Kanton St. Gallen sind die Menschen verunsichert. Mehrere Bewohner berichten, dass sie mitten im Dorf einen Wolf angetroffen haben. Die Gemeindebehörden wollen dafür sorgen, dass die Wölfe aus dem Dorf verschwinden.

  • Bussen für Schwänzer

    Das Berufsbildungszentrum des Kantons Schaffhausen erhöht ab diesem Schuljahr die Bussen für Schwänzer von 10 auf 50 Franken pro unentschuldigte Stunde. Bleibt ein Schüler einen ganzen Tag dem Unterricht fern, muss er bis zu 500 Franken zahlen. Viel zu viel, findet ein Bildungsexperte. Aus der Sicht vieler Schüler ist die strenge Bussenregelung jedoch fair.

  • Leeres Basis-Lager am Fusse des Matterhorns

    Die Hörnlihütte ist dieses Jahr wegen Umbau geschlossen. Um den Bergsteigern, die aufs Matterhorn wollen, eine Alternative zu bieten, baute die Stiftung Hörnlihütte extra ein Basis-Lager auf – für rund 1.5 Mio. Franken. Doch das Lager bleibt praktisch leer. Der schlechte Sommer liess bis jetzt kaum eine Begehung des berühmtesten Berges der Alpen zu.

  • Stadt Schlieren boomt

    Die Stadt Schlieren hat sich innert 150 Jahren vom Bauerndorf zur Industriestadt und nun zur Dienstleistungs-, Technologie- und Handelsstadt gewandelt. Die Dynamik der Stadtentwicklung hat das Ortsbild und die Lebensqualität geprägt. Mit dem Stadtentwicklungskonzept verfolgt Schlieren eine umfassende Aufwertung des Wohn- und Arbeitsraums.