Grossauftrag, Militärunglück, Märchenhotel

Beiträge

  • Keine Betriebsferien wegen Flüchtlingshäusern

    Wegen einem unerwarteten Grossauftrag für die Produktion von Flüchtlingsunterkünften muss eine Holzbaufirma in Gossau/ZH die Betriebsferien unterbrechen. Die Stadt Zürich wollte die Asylbewerber eigentlich in Kunststoff-Fertighäuschen unterbringen. Wegen zu grosser Brandgefahr musste die Stadt nun umdisponieren und kurzfristig auf feurersicherere Holzbau-Häuser umschwenken.

  • «Dies war ein Dioxin-Skandal»

    Im Zweiten Weltkrieg übte die Armee im Kanton Uri mit Nebelgranaten. Diese enthielten ein dioxinähnliches Gift. Kühe, die auf verseuchten Wiesen weideten, magerten ab und erlitten Fehlgeburten. Mehr als 14'000 Kühe mussten die Urner Bauern notschlachten lassen.

  • Kerzenproduzent mit Tradition

    Trotz Billigkonkurrenz aus Polen können sich in der Schweiz immer noch ein paar lokale Kerzenproduzenten behaupten. Das Traditionsunternehmen «Hongler» im St. Galler Rheintal in Altstätten gibts seit über 300 Jahren. Der Familienbetrieb produziert hauptsächlich Kerzen für regionale Kirchen, aber auch Deko-Kerzen für den Privatgebrauch.

  • Luxus Hotel: Blick hinter die Sterne

    «Schweiz aktuell» blickt nächste Woche hinter die Kulissen eines 5-Sterne-Hotels und zeigt den aufwändigen Alltag des Grand Hotels «Victoria-Jungfrau». Rund 40 Angestellte sind hier im Einsatz, um das Grand Hotel im Weihnachtskleid erstrahlen zu lassen. Die geschmückten Bäume und Lichterketten sind auch ein Verkaufsargument. Volle Zimmer werden über die Festtage angestrebt. Die Direktoren des Victoria-Jungfrau über den Druck der Auslastung, die grössten Herausforderungen für die Branche und die Wichtigkeit einer Traumwelt im Luxushotel.

    Mehr zum Thema