Hacker verhaftet, Abstimmung über Asylunterkunft, Skikerne

Beiträge

  • ETH-Hacker in Haft

    Ein Student der ETH hat über das interne System Software und sogenannt sensible Daten heruntergeladen. Das Zürcher Kompetenzzentrum für Cybercrime kam ihm auf die Schliche und konnte ihn 10 Tage nach der Anzeige verhaften.

  • Muss der Kanton Bern das Asylzentrum in Schafhausen schliessen?

    Am 28. Februar stimmt die Gemeinde Hasle bei Burgdorf über die Kündigung des Mietvertrages für das alte Schulhaus Schafhausen ab – aktueller Mieter ist der Kanton Bern. Im Schulhaus sind seit Oktober 2014 rund 150 Asylsuchende in einem kantonalen Durchgangszentrum untergebracht. Einem Teil der Bevölkerung ist dies ein Dorn im Auge.

  • DNA-Analysen im Institut für Rechtsmedizin Aarau

    Im vierfachen Tötungsdelikt von Rupperswil AG vom 21. Dezember 2015 hat die Polizei DNA-Spuren und Fingerabdrücke gefunden, die sie klar der Täterschaft zuordnen kann. Dies hat die Polizei am Donnerstag bekannt gegeben. Ausgewertet werden die DNA-Spuren seither im Institut für Rechtsmedizin des Kantonsspital Aarau. Wir zeigen, wie die Arbeit dort nun vor sich geht.

  • Schülerschwund

    Die privaten Bündner Mittelschulen kämpfen mit sinkenden Schülerzahlen. Geburtenrückgang und Konkurrenz anderer Gymnasien in anliegenden Kantonen bewirken, dass die Klassen immer kleiner werden und die Zimmer der Internate leer bleiben. Dies erfordert Kreativität in der „Schüler-Akquisition“ der Mittelschulen. Das Gymnasium Disentis etwa setzt auf Jugendliche aus China.

  • Holzkerne für Rennskis aus Döttingen AG

    Lara Gut kämpft am Wochenende weiter um den Ski-Gesamtweltcup gegen Lindsey Vonn. Den innersten Teil ihrer Skis beziehen beide bei der aargauischen Firma Hess. Das Familienunternehmen in dritter Generation ist weltweit führend in der Produktion von Rennskikernen.