Hausbesetzer Gerlafingen, Jahrestag Fukushima, Geldregen

Beiträge

  • Verletzte Frau verstorben

    Vor drei Tagen musste ein Bus in der Stadt Luzern eine Vollbremsung einleiten. Vier Passagiere wurden verletzt. Eine 80-jährige Frau ist heute im Spital an den Folgen ihrer Verletzungen gestorben.

  • Hausbesetzer in Gerlafingen

    Rund 15 Personen besetzen in Gerlafingen SO ein Haus mit insgesamt 18 Wohnungen. Sie möchten mit dem Hausbesitzer einen Vertrag abschliessen und so ihre Zwischennutzung legalisieren. Der Hausbesitzer hat aber Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch eingereicht, deshalb droht eine Zwangsräumung.

  • Vier Jahre nach Fukushima

    Genau vor vier Jahren kam es im Japanischen Fukushima zur nuklearen Katastrophe in einem Atomkraftwerk. Seitdem treffen sich Atomgegener in Brugg vor dem Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI zu einer Mahnwache. Heute zum 800. Mal.

  • Nachrichten

    ZH: Neuer Chefredaktor bei der NZZ AG: Enkel wird verwahrt TI: Verhüllungsverbot

  • Stationshalter gibt auf

    Der private Stationshalter von Tecknau gibt Ende Monat auf. Nach fast 24 Jahren. Damit ist der Oberbaselbieter Bahnhof komplett unbedient. Die SBB selbst hatten den Bahnhof bereits 1991 aufgegeben. Der Stationshalter begründet seinen Rückzug mit gekürzten Provisionen durch die SBB und dem vermehrten Online-Ticketing.

  • Steuergeld-Segen für Kanton Genf und Gemeinde Anières

    Unerwartete Steuereinnahmen spülen 520 Millionen Franken in die Genfer Staatskassen, 400 in jene des Kantons, 120 in jene der 2500-Seelen-Gemeinde Anières. Steuerexperten vermuten eine Vermögensübertragung oder eine Milliarden-Schenkung als Ursprung des Geldsegens.