Insektenfresser, frühe Skisaison, kein Französisch

Beiträge

  • Nidau spart bei den französischsprachigen Kindern

    Nach 30 Jahren schickt Nidau die französischsprachigen Kinder künftig nicht mehr in Biel zur Schule. Die Sparmassnahme kommt bei der welschen Minderheit ganz schlecht an.

  • Spektakulärer Unfall

    Ein Teenager stürzt mit seinem Auto in Scheid im Kanton Graubünden 200-Meter einen Hang hinunter. Er kann sich mit einem Sprung aus dem Auto retten, bevor das Auto in einen Baum knallt. Der Mann verletzt sich nur leicht. Auch in anderen Kantonen kommt es nach dem Schneefall zu zahlreichen Unfällen.

  • «Carlos» im Hungerstreik

    Der Fall «Carlos» geht in die nächste Runde. Er sitzt neu im Massnahmenzentrum Uitikon-Waldegg. Dort kann er eine Berufsausbildung machen und erhält eine Therapie. Ein Tag in dieser Institution kostet 500 Franken. «Carlos» wehrt sich gegen die Verlegung mit einem Hungerstreik.

  • Nachrichten

    LU: Luzerner Bahnhofsplatz wird neu von der Polizei gefilmt AG: Velohersteller Mondia definitif am Ende

  • Guten Appetit

    Gedünstete Raupen oder grillierte Grillen – was in vielen Ländern als kulinarische Delikatesse gilt, kommt in der Schweiz nicht auf den Teller. Laut der Lebensmittelverordnung sind Insekten Schädlinge und dürfen nicht verkauft oder vertrieben werden. Im Waadtland hat jetzt ein Naturforscher und Insekten-Gourmet einen Verein ins Leben gerufen, welcher das Verbot aufheben will. Denn Insekten sind gesund, nahrhaft – und eigentlich ganz lecker. Die Reportage und eine Liveschaltung ins Naturhistorische Museum in Basel.

  • Letzte Vorbereitungen vor dem Wochenende am Haldigrat

    Der Neuschnee dürfte die ersten Freerider, Snowboarder und Skitourenfahrer anlocken. Denn das Haldigrat im Kanton Nidwalden ist ein Geheimtipp für alle, die sich gern abseits der präparierten Pisten bewegen. «Schweiz aktuell» hat den Sesselliftbetreiber Kurt Mathis bei seinen Arbeiten begleitet.