JU-Air will wieder fliegen, Globuli statt Pestizide, Greifvögel

Beiträge

  • JU-Air will wieder fliegen

    Nach dem Absturz einer «Tante Ju» will die JU-Air am 17. August wieder abheben. In Dübendorf ZH wird dieser Entscheid kontrovers aufgenommen. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt sieht aber keinen Grund ein Flugverbot für die Oldtimer-Flugzeuge auszusprechen.

  • Nachrichten

    VS: Heftiges Gewitter trifft das Zentrallwallis / ZH: Weko prüft Übernahme der Basler Zeitung durch Tamedia

  • Roboter auf dem Feld

    Moderne Technologie kann helfen, weniger Pflanzenschutzmittel zu verwenden in der Landwirtschaft. Der Kanton Bern hat interessierte Landwirte eingeladen, neue Geräte und Roboter zu besichtigen.

  • Globuli statt Pestizide

    Zwei Initiativen wollen den Einsatz von Pestiziden einschränken oder sogar verbieten. Viele Schweizer Bauern sind deshalb auf der Suche nach Alternativen, zum Beispiel Homöopathie. Die alternativen Behandlungsmethoden sollen Pflanzen widerstandsfähiger machen. Michael Weinmann im Gespräch mit Robert Finger, Professor für Agrarökonomie der ETH Zürich.

  • Greifvögel leiden an Hunger

    Wegen der grossen Hitze kommen weniger Mäuse aus ihren Löchern. Greifvögel wie Milane und Turmfalken finden zu wenig Nahrung. Die Greifvogelstation Berg am Irchel im Kanton Zürich versucht, möglichst viele von ihnen zu retten. Eine Liveschaltung nach Berg am Irchel zu Sabine Dahinden.