Kaltblütiger Täter, fehlende Hausärzte, kreativer Tüftler

Beiträge

  • Weitere Opfer im Visier

    Neue Details zum Vierfachmord in Rupperswil AG: Der Beschuldigte gab sich als Schulpsychiater aus, um in das Haus seiner vier Opfer zu gelangen. Ausserdem wurde bekannt, dass der Mann kurz davor war, weitere Taten zu begehen.

  • 87 Wohnungen unbewohnbar

    Am Sonntagnachmittag hat ein Brand im Genfer Stadtzentrum den Dachstock eines Häuserblocks verwüstet. Über 100 Bewohner mussten evakuiert werden. Es wird mehrere Wochen dauern, bis die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können. Die Brandursache ist noch nicht geklärt.

  • Ein Tal ohne Hausarzt

    Ende Juli geht der einzige Hausarzt im Sernftal GL in Pension. Trotz intensiver Suche konnte er bisher keinen Nachfolger finden. Nun nimmt sich der Kanton Glarus dem Problem an.

  • Filigrane Chügelibahn

    Schon über 1000 Chügelibahnen aus Kupferdraht hat Alain Schartner gebaut. An den grossen Bahnen tüftelt er mehrere Monate in seinem Atelier in Wettingen AG. Vor ein paar Jahren hat er sein Hobby zum Beruf gemacht; heute lebt er von seiner Kunst.