Kein Asyl, Schlappe, Wandel Hotellerie

Beiträge

  • „Freikauf“

    Oberwil-Lieli im Kanton Aargau will keine Asylbewerber aufnehmen und lieber eine Strafe zahlen. Dies haben die Stimmberechtigten gestern mit knappem Mehr entschieden.

  • Zitterpartei für Stadtpräsident

    Die gestrige Wahl in den Luzerner Stadtrat sorgte für eine Überraschung. Der amtierende Stadtpräsident Stefan Roth muss um seine Wiederwahl zittern. Er verpasste die Wahl in den Stadtrat im ersten Wahlgang und liegt sogar im Rennen ums Stadtpräsidium nur auf Rang 2 – hinter SP-Konkurrent Beat Züsli.

  • Nachrichten

    GE: Stauffer nicht mehr Präsident des MCG ZH: EHC Kloten gerettet

  • Schweizer Hotellerie in der Krise

    In den letzten zehn Jahren mussten 13 Prozent aller Hotelbetriebe im Schweizer Berggebiet schliessen. Viele Betriebe sind zu klein und unrentabel. Mit diesen Problemen kämpft auch Hotelière Margrit Frutiger im Berner Oberland. Besser ergeht es den Hotels in den grösseren Städten, ihre Zahl ist in den letzten zehn Jahren um 5 Prozent gestiegen . In St.Gallen beispielsweise wird mit dem Hotel One66 ein hochmoderner, massgeschneiderter Betrieb für Geschäftskunden gebaut.

    Mehr zum Thema