Kein Kopftuchverbot, Fest trotz Terror-Warnung

Beiträge

  • Kopftuchverbot unzulässig

    Eine Schülerin darf in St. Margrethen SG mit Kopftuch zur Schule gehen. Das hat das Bundesgericht entschieden. Es kam zum Schluss, dass die gesetzliche Grundlage für ein Verbot zwar vorhanden ist. Weil mit dem Verbot die Glaubens- und Gewissensfreiheit verletzt wird, müssen jedoch mehrere Bedingungen erfüllt sein. In St. Margrethen sei dies nicht der Fall. Nach dem Urteil sieht der Kanton St. Gallen weitere Probleme auf die Schulen zukommen.

  • Weiterhin erhöhte Terror-Alarmstufe in Genf

    Die Lage in Genf hat sich nach dem Terroralarm vom Vortag am Freitag zusehends normalisiert. Allerdings hielten die Sicherheitskräfte die erhöhte Alarmstufe aufrecht und fahndeten weiterhin nach den gesuchten Terrorverdächtigen.

  • Nachrichten

    GR: Waldhaus an Amerikaner verkauft BL: SVP ergreift Reverendum AG: Glarner steckt hinter anonymen Flugblatt ZG: Romer muss vor Strafgericht

  • Flugblätter gegen Asylbewerber

    Der Gemeindepräsident von Oberwil-Lieli AG, Andreas Glarner, liess ein anonymes Flugblatt drucken. Darin mobilisieren er und mehrheitlich SVP-nahe "Bürgerliche Kräfte" gegen die Aufnahme von Asylbewerbern. Die "IG für ein solidarisches Oberwil-Lieli" kritisiert, dass Glarner nicht mit seinem Namen für die Forderung eintritt.

  • Neuer Innovationspark

    Vor vier Jahren schloss die Brauerei Cardinal in Freiburg ihre Tore. Mit dem Innovationspark Blue Factory wollen die Freiburger Behörden dem Gelände mitten in der Stadt neues Leben einhauchen. Heute wurde der erste Teil der Blue Factory eröffnet.