Kirchenasyl, keine schlechten Schulnoten, Chinesische Matrosen

Beiträge

  • Kirchenasyl für tschetschenische Familie

    Die Ausschaffung einer tschetschenischen Familie aus Kilchberg ist beschlossene Sache. Die Familie wehrt sich aber vehement dagegen. Nun erhält sie Rückendeckung von Politikern und der Reformierten Kirche Kilchberg ZH.

  • Keine 1er und 2er mehr in Schulzeugnissen

    St. Gallen will die ganz schlechten Noten – also den 1er und 2er – künftig abschaffen. Mit der Einführung des Lehrplans 21 soll die Notenskala noch von 3 bis 6 gehen. Nicht alle geben dieser Idee gute Noten.

  • Debatte um Finanzhilfe für Bergbahnen

    Die Walliser Bergbahnen haben grossen Investitionsbedarf. Sie benötigen rund eine Milliarde Franken, um alte Bahnen zu ersetzen. Finanzielle Unterstützung soll dabei der Kanton Wallis bieten. Das Kantonsparlament verabschiedete vor knapp drei Jahren eine entsprechende Motion. Nur: dem Staat fehlt derzeit selber das Geld.

  • Ausbau Luftrettung

    Die Luftrettung im Kanton Aargau hat immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Es war sogar die Rede von Heli-Luftkrieg zwischen den beiden Anbietern Rega und TCS. Seit letztem Herbst ist der TCS aus dem Helikoptergeschäft ausgestiegen. Seither fliegt der ehemalige TCS-Helikopter mit einem neuen Logo.

  • Nachrichten

    BE: Polizist mit Gehörschaden nach Krawallen GE: Äthiopischer Flugzeugentführer von Bundesstrafgericht verurteilt

  • Sternwarte gegen Masthalle

    Seit rund 40 Jahren steht in Alterswil im Kanton Freiburg eine Sternwarte. Nun soll in 400 Metern Entfernung eine Pouletmasthalle entstehen. Der Betreiber der Sternwarte hat Bedenken, dass der Feinstaub der Pouletmast seine technischen Anlagen beschädigen könnte.

  • Chinesische Matrosen

    Touristen aus China werden in der Schweiz immer wichtiger. Vor allem Luzern ist bei den Gästen aus Asien beliebt. Chinesen können aber oft weder Englisch noch Deutsch und finden sich hier nicht gut zurecht. Die Schifffahrtsgesellschaft will nun Abhilfe schaffen und setzt ab sofort auf chinesische Matrosen.