Kirschessigfliege bedroht Traubenernte, Schafe verschwunden

Beiträge

  • Noternte im Weinbau

    Die Kirschessigfliege treibt in den Rebbergen ihr Unwesen. Winzer beklagen massive Ertragsausfälle, zum Beispiel im Kanton Schaffhausen. Das Insekt, ursprünglich aus Südostasien, verbreitet sich aufgrund des feuchten Sommers rasant. Es legt seine Eier besonders gerne in Weintrauben. Dadurch schmecken die Trauben nach Essig und sind ungeniessbar.

  • Umstrittener Genfer Seetunnel

    Das Genfer Stimmvolk entscheidet am 28. September über einen zwei Kilometer langen Tunnel, der das Seebecken unterquert. Die Abstimmung ist hart umkämpft. Die Initiative der SVP wird ausser von der populistischen MCG von allen Parteien abgelehnt. Stadt und Kanton werfen den Initianten vor, die Kosten und die technische Machbarkeit unseriös geschätzt zu haben.

  • Rätsel um verschwundene Schafe

    Mehr als hundert Schafe einer seltenen Rasse sind wie vom Erdboden verschluckt. Spurlos verschwunden sind sie auf einer Walliser Alp bei Saas Almagell. Die Ermittler tappen im Dunkeln. Die Suche per Helikopter verlief erfolglos. Schäfer gehen von Diebstahl aus

  • Meisterschaft der Lehrlinge

    Die Besten der besten Lehrlinge und Frischausgebildeten messen sich in Bern an den Swiss Skills. Tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 130 Berufen kämpfen um die begehrten Meistertitel. Einer von ihnen ist Philipp Theiler, Fahrzeugschlosser aus dem Kanton Zürich.